Angebote zu "Politiker" (30 Treffer)

Kategorien

Shops

Rosen Heinrich Hahn - Arzt - Politiker - Gründe...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02.12.2016, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Arzt - Politiker - Gründer des Missionswerks missio, Auflage: 1/2017, Autor: Rosen, Judith, Verlag: Schöningh, Ferdinand Verlag GmbH & Co KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Aachen // Bürgertum // Familie im 19. Jahrhundert // Frömmigkeitsgeschichte // Frühindustrialisierung // katholische Kirche // katholische Soziallehre // katholische Sozialpolitiker // Mentalitätsgeschichte // missio // Mission // Pauperismus // Rheinland // 19. Jahrhundert, Produktform: Kartoniert, Umfang: 329 S., 11 s/w Fotos, Seiten: 329, Format: 2.2 x 23.3 x 15.4 cm, Gewicht: 556 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Achim Großmann
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online.Achim Großmann ( 17. April 1947 in Aachen) ist ein deutscher Politiker (SPD). Er war von 1998 bis 2009 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen bzw. ab 2005 Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Nach dem Abitur 1966 am Kaiser-Karls-Gymnasium in Aachen absolvierte Großmann ein Studium der Psychologie an der TH Aachen, welches er 1972 als Diplom-Psychologe beendete. Er war dann bis 1986 als Erziehungsberater an der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche in Alsdorf tätig, seit 1979 als deren Leiter. Parallel dazu hat er einige Semester als Dozent für Verwaltungspsychologie an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Aachen gearbeitet.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Adolf Retz
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Adolf (Adi) Retz ( 17. Februar 1942 in Aachen) ist ein deutscher Politiker (SPD), ehemaliger Landrat und ehemaliger Abgeordneter im Landtag von Nordrhein-Westfalen. Retz begann nach dem Besuch der Volksschule eine Mechanikerlehre, die er 1959 mit der Gesellenprüfung abschloss. Danach arbeitete er bis 1961 an der RWTH Aachen. Anschließend ging er als Techniker zur KFA Jülich, heute Forschungszentrum Jülich. Nach dem Besuch der Fachschule und der Prüfung als Maschinenbautechniker im Jahre 1965 bestand er die Meisterprüfung im Mechanikerhandwerk. 1969 wurde er Werkstattleiter am Institut für Kernphysik.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Adam Bock
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Adam Bock ( 21. November 1832 in Aachen, 1. November 1912 in Aachen) war ein deutscher Politiker der Deutschen Zentrumspartei und Mitglied des Reichstages. Bock besuchte bis 1851 das Gymnasium in Aachen und studierte anschließend Rechtswissenschaften und Staatswissenschaften in Bonn und Heidelberg. Er promovierte in Heidelberg zum Dr. jur. Bis 1866 war er als Jurist am Landgericht Aachen tätig. Danach war er kurzzeitig bei den Regierungen in Aachen und Potsdam beschäftigt. Die Karriere als Verwaltungsbeamter brach Bock dann aber ab und widmete sich erfolgreich der Bewirtschaftung eines Landgutes. Nach seinem Tod vermachte er sein Vermögen der Stadt Aachen.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Adolf Hueck
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online.Adolf Hueck ( 25. Juli 1882 in Hettensen, 10. August 1955 in Gelsenkirchen-Buer) war ein deutscher Manager im Ruhrbergbau sowie Politiker der DVP. Der Vater Eduard Hueck war Besitzer des Rittergutes Hettensen. Hueck begann nach dem Abitur eine praktische bergmännische Ausbildung in Form eines einjährigen Praktikums auf den Schachtanlagen Hamburg und Franziskaner im Wittener Revier. Anschließend studierte er das Bergfach in Tübingen, Berlin und Aachen. Im Jahr 1904 wurde Hueck Bergreferendar und 1909 Bergassessor. In dieser Zeit unternahm Hueck eine ausgedehnte Studienreise zu den Bergbaugebieten in Großbritannien und in die USA. Nach der Rückkehr trat er für kurze Zeit in den Staatsdienst ein, ehe Hueck eine Anstellung beim Verein für die bergbaulichen Interessen annahm. Im Jahr 1912 wurde er Betriebsdirektor von Schachtanlagen der Gelsenkirchener Bergwerks AG (GBAG). Hueck war im Ersten Weltkrieg Soldat und wurde nach einer schweren Verwundung 1916 aus dem Militär entlassen.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Bronislaw Geremek
37,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit diesem Buch erscheint europaweit die erste, wissenschaftlich fundierte Biografie des im Juli 2008 verstorbenen polnischen Historikers, Bürgerrechtlers und Außenpolitikers Bronislaw Geremek. Der Blick auf das Lebenswerk dieses leidenschaftlichen Europäers offenbart eine Fülle von Erkenntnissen über die Geschichte des Kommunismus in Polen, den Systemwechsel 1989, die Integration des Landes in die europäischen bzw. transatlantischen Bündnisse und die deutsch-polnischen Beziehungen. Geremek war Träger des Internationalen Karlspreises zu Aachen und des Ordens Pour le Mérite, sprach im Deutschen Bundestag und zählte führende Politiker sowie Wissenschaftler in ganz Europa und den USA zu seinen Gesprächspartnern.In seinem Lebenslauf spiegeln sich die großen Dramen des 20. Jahrhunderts. Als Junge erlebte er die Schrecken des jüdischen Ghettos in Warschau. Später engagierte er sich in den Reihen der Kommunisten für den Wiederaufbau seines Landes, trat aber aus der Partei aus, nachdem die Armeen des Warschauer Pakts 1968 dem „Prager Frühling“ ein Ende bereitet hatten. In den späten 1980er-Jahren war Geremek in der demokratischen Opposition der wichtigste Stratege für einen friedlichen Wechsel vom Kommunismus zu Demokratie und Marktwirtschaft.Der Autor Reinhold Vetter war im August 1980 während des berühmten Streiks auf der Danziger Lenin-Werft und hat dort Bronislaw Geremek, Tadeusz Mazowiecki und andere intellektuelle Berater des Streikkomitees um Lech Walesa kennengelernt. Mehr als dreißig Jahre lang verfolgte er Geremeks Werdegang. Das Buch basiert auf zahlreichen Gesprächen mit Zeitzeugen und intensiven Archivrecherchen in Polen und Deutschland.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Bedingungsloses Grundeinkommen
3,24 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 2,0, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Zeitalter der Massenarbeitslosigkeit und der zunehmenden Bevölkerungsarmut rückt die Suche nach Lösungen dieser Probleme immer mehr in den Vordergrund. Als ein mögliches Lösungskonzept wird hierzulande nun schon seit geraumer Zeit die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens diskutiert. Dieses sozialökonomische Modell sieht eine gesetzliche Zahlung an alle Bürger vor, die eine Sicherung der Existenz leisten soll und keiner Gegenleistung bedarf.Ein besonderer Kritikpunkt an den heute vorherrschenden Modellen eines bedingungslosen Grundeinkommens ist die Folge seiner Einführung für Wirtschaft und Preise. Entsprechend vieldiskutiert und umstritten ist das Thema in der deutschen Politik. Während CDU-Politiker fürchten, dass Menschen diese Transferzahlung als Anlass nehmen könnten, sich endgültig von der Arbeitswelt abzuwenden, sieht die SPD das Grundeinkommen lediglich als Abspeisung der Menschen mithilfe finanzieller Mittel. Die FDP hält dagegen eine Transferzahlung für sinnvoll, die nicht bedingungslos getätigt wird, sondern eine allgemeine Verpflichtung zur Arbeit impliziert. Jedoch gibt es auch viele Unterstützer des bedingungslosen Grundeinkommens. Das Netzwerk Grundeinkommen, attac sowie der Deutsche Bundesjugendring sprachen sich wiederholt für dessen Einführung aus.Doch welche Vor- und Nachteile hat die Zahlung eines bedingungslosen Grundeinkommens nun konkret? Mit welchen Auswirkungen auf die Wirtschaft und Gesellschaft sind zu rechnen? Und eine der wichtigsten Fragen: Ist eine derartige Transferzahlung für Deutschland überhaupt finanzierbar?Diese Arbeit soll zunächst anhand eines Finanzierungsmodell erklären, dass ein Grundeinkommen (zumindest in der dargelegten Form) nicht finanzierbar ist. Dar

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Die Judenproblematik in Arthur Schnitzlers Werk...
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, einseitig bedruckt, Note: 2,3, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Germanistischen Institut), Veranstaltung: Arthur Schnitzler. Dramen und Erzählungen, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Arthur Schnitzler beschreibt in seinem Theaterstück 'Professor Bernhardi' in authentischer Weise die politischen und religiösen Verhältnisse der Wiener Gesellschaft um 1900. Zudem ist er mit seinem Denkansatz der damaligen Zeit, insbesondere in Bezug auf die Anspielungen des immer stärker hervortretenden Antisemitismus, deutlich voraus. 'Professor Bernhardi' ist eines der wenigen Werke Schnitzlers, das die Judenproblematik behandelt, wenngleich Schnitzler stets fälschlicherweise aufgrund dieses Gesichtspunktes von den damaligen Kritikern bewertet wurde. Dies formuliert er in einem Tagebucheintrag vom 29.1.1919 folgendermassen: 'Missverstanden wurden natürlich alle Künstler von Rang; - Der Grad, - Die Betonung - und die Lauheit der ¿Verstehenden¿ ist eben doch zum allergrössten Theil nur aus meinem Judenthum zu erklären.' Aus diesem Grund ist die Beschäftigung mit dem vorliegenden Thema von besonderem Interesse, um einerseits zu zeigen, wie schwerwiegend die Vorwürfe gegenüber die Juden um 1900 in Wirklichkeit waren und wie korrupt die Wiener Politiker handelten. Andererseits ist das Thema des Werkes auch heute noch aktuell, da in einigen Ländern religiöse Minderheiten immer noch verfolgt werden. Zudem zeigt die standhafte Persönlichkeit Bernhardis, dass auch Minderheiten etwas erreichen können und sich nicht unterkriegen lassen sollen. Der erste Teil meiner Hausarbeit soll einen kurzen Überblick über den Autor Arthur Schnitzler geben, um die Parallelen der Charaktere des Theaterstückes mit dem Leben Schnitzlers, insbesondere mit Blick auf das Wirken seines Vaters Johann Schnitzler, zu verdeutlichen. Eine daran anschliessende Inhaltsangabe des Werkes dient dazu die wichtigsten Aspekte und Handlungen der Personen kurz für den Leser zusammenzufassen. Kapitel vier beschäftigt sich mit der Judenproblematik in Wien um 1900, da diese eine zentrale Rolle in dem vorliegenden Stück einnimmt und viele Anspielungen der Figuren erst mithilfe dieser geschichtlichen Hintergrundinformation verstanden werden können. Der Hauptteil, Kapitel fünf und sechs, dient der Beschreibung der Judenproblematik im Theaterstück 'Professor Bernhardi'. Die Reaktionen der Öffentlichkeit auf dieses Werk zeigen, dass 'Schnitzler jeweils genau die Wurzel des von ihm behandelten Problems erfasst, wie sehr er seiner Zeit voraus ist.'

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Zukunft Ingenieurwissenschaften - Zukunft Deuts...
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Ingenieurwissenschaften sind von überragender Bedeutung für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Deutschland. Deutsche Ingenieure sind überall auf der Welt geachtet, ihre Leistungen begründen den Ruf unserer Produkte auf allen Märkten und haben 'Made in Germany' über Jahrzehnte zu einem wertvollen Markenzeichen und Qualitätsmerkmal gemacht. Aktuell herrscht ein beträchtlicher Mangel an Ingenieuren, der die Wirtschaft bei der Entwicklung neuer Produkte und Technologien beeinträchtigt und die Nutzung sich bietender Marktchancen behindert. Das Problem, genügend junge Menschen für Ingenieurberufe zu begeistern, wird derzeit zusätzlich erschwert durch die Umgestaltung der Studiengänge weg vom einstufigen Diplomstudiengang hin zu den international kompatiblen Bachelor- und Masterstudiengängen. Vor diesem Hintergrund fand am 14. und 15.07.2008 an der RWTH Aachen die erste gemeinsame Plenarversammlung des 4ING-Fakultätenverbundes, des Dachverbandes der Fakultätentage Bauingenieurwesen und Geodäsie, Elektrotechnik und Informationstechnik, Informatik sowie Maschinenbau und Verfahrenstechnik zusammen mit einer von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft gemeinsam veranstalteten Fachkonferenz statt. Dieses Buch beinhaltet alle Vorträge der beiden Veranstaltungen und zusätzlich die von allen beteiligten Verbänden unterzeichnete gemeinsame Erklärung 'Die Ingenieurwissenschaften in Zukunft: Forderung und Selbstverpflichtung'. Es dokumentiert als solches den gemeinsamen Willen und die Verpflichtung, die notwendigen Prozesse auch zukünftig gemeinsam anzugehen. Politiker, Manager, Personalverantwortliche in Unternehmen und Lehrende an Hochschulen finden hier Argumentationshilfen, Fakten, Fallstudien und nicht zuletzt Anregungen für die Zukunft der ingenieurwissenschaftlichen Ausbildung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot